So vektorisieren Sie ein Bild

Das erste, was Ihnen in den Sinn kommt, wenn Sie an ein Vek­tor­bild denken, ist Adobe Illus­tra­tor. Diese pro­fes­sionelle Grafik­soft­ware wird von fast jedem Design­er auf der Welt ver­wen­det und kann für neue Benutzer, die einige grundle­gende Auf­gaben wie das Vek­torisieren eines Bildes erler­nen möcht­en, etwas ein­schüchternd wirken. Ein Bild, das mit ein­er Dig­italk­a­m­era erstellt wurde, wird als Raster- oder Bitmap-Bild beze­ich­net. Diese Bilder beste­hen aus ein­er rechteck­i­gen Matrix von Pix­eln (Farbpunk­ten), und ein Pix­el ist das kle­in­ste Bildele­ment auf einem Bildschirm.

Vek­tor­bilder sind Grafiken, die aus Punk­ten, Lin­ien und Kur­ven beste­hen, die durch math­e­ma­tis­che Formeln aufge­baut sind. Vek­tor­grafiken sind auflö­sung­sun­ab­hängig und Sie kön­nen die Größe unbe­gren­zt verän­dern, ohne dass die Bildqual­ität dabei ver­loren geht.

Das ist sehr prak­tisch, wenn Sie ein Bild in ver­schiede­nen Größen druck­en oder eine dig­i­tale Grafik erstellen möcht­en. In diesem Tuto­r­i­al zeigen wir Ihnen, wie Sie in Adobe Illus­tra­tor ein ver­pix­eltes Bild­for­mat in ein Vek­tor­bild umwan­deln kön­nen. Sie kön­nen sich auch einige unser­er anderen Tuto­ri­als zur Ver­wen­dung von Adobe Pho­to­shop anse­hen. Wenn Sie ein UX-Design­er sind, möcht­en Sie vielle­icht auch mehr über die neue Adobe Xd.

Erstellen eines Vektors in Adobe Illustrator

Schritt 1. Rasterbild öffnen

Öff­nen Sie Ihre Bild­datei (JPG, PNG, etc.) in Illus­tra­tor, indem Sie auf Datei > Öff­nen klick­en

Screenshot showing how to open an image in Adobe Illustrator
Um ein Bild in Adobe Illus­tra­tor einzufü­gen, gehen Sie auf die Schalt­fläche “Datei > Öff­nen” und wählen Sie den Spe­icherort Ihres Bildes aus

Wir haben uns für dieses Eis­bild entsch­ieden, aber Sie kön­nen sich Mil­lio­nen ander­er kosten­los­er Fotos in hoher Qual­ität auf der Wun­der­stock-Web­site ansehen.

Bild: Alex Jones

Schritt 2. Arbeitsbereich Bildverfolgung öffnen

Illus­tra­tor hat ein spezielles Werkzeug namens Image Trace zum Vek­torisieren von Bildern. Sie find­en es, indem Sie diesen Nav­i­ga­tion­ss­chrit­ten fol­gen: Fen­ster > Arbeits­bere­ich > Nachzeichnen

Screenshot showing how to open Image Trace option in Illustrator
Um die Option Bild­ver­fol­gung in Adobe Illus­tra­tor zu öff­nen, gehen Sie wie fol­gt vor: Fen­ster > Arbeits­bere­ich > Nachverfolgung

Schritt 3. Wählen Sie das Bild und aktivieren Sie die Schaltfläche Preview

Es öffnet sich nun eine neue Arbeits­bere­ich-Reg­is­terkarte, die aktiv wird, sobald Sie das einge­fügte Bild auswählen. Das Sym­bol befind­et sich in der recht­en oberen Ecke des Bedi­en­felds und sieht wie fol­gt aus . Klick­en Sie im Bedi­en­feld “Bild­spur” auf die Schalt­fläche “Vorschau” (linke untere Ecke). Auf diese Weise kön­nen Sie den Umriss eines Bildes im Vek­tor­for­mat sehen.

Screenshot showing how to click on Preview button in Illustrator
Um einen Umriss eines vek­torisierten Bildes zu sehen, klick­en Sie auf die Schalt­fläche Vorschau

Schritt 4. Wählen Sie die Voreinstellungsoption

Jet­ztist es an der Zeit, mit den Vor­e­in­stel­lun­gen herumzus­pie­len, je nach­dem, welchen Effekt Sie erre­ichen wollen. Schauen Sie sich das Drop­down-Menü Vor­e­in­stel­lung

an und wählen Sie die für Sie passende aus. Vor­e­in­stel­lun­gen sind eine vordefinierte Kon­fig­u­ra­tion von Ein­stel­lun­gen, die automa­tisch auf das Bild angewen­det wer­den, nach­dem Sie eine aus­gewählt haben.

Dies sind Ihre Optionen:

  • Benutzerdefiniert - wenn Sie ein Anfänger im Umgang mit Illus­tra­tor sind, empfehlen wir Ihnen einige der anderen Vor­e­in­stel­lung­sop­tio­nen aus der Liste, bis Sie ein Gefühl dafür bekom­men, welchen Effekt Sie erre­ichen wollen.
  • High Fideli­ty Pho­to — foto­re­al­is­tis­che hochw­er­tige Vektorreproduktion.
  • Low Fideli­ty Pho­to - ähnelt dem High Fideli­ty-Effekt, erzeugt aber eine vere­in­fachte Vektorkontur.
  • 3 Far­ben, 6 Far­ben und 16 Far­ben — so ziem­lich selb­sterk­lärende Vor­e­in­stel­lun­gen. Das Vek­tor­bild hat einen Bere­ich von drei, sechs oder 16 Farben.
Screenshot of 3 Colors, 6 Colors, and 16 Colors preset
Unter­schied zwis­chen den Vor­e­in­stel­lun­gen “3 Far­ben, 6 Far­ben und 16 Farben”
  • Grautöne - ein vek­torisiertes Bild in Graustufen
  • Black and White Logo - im Grunde das, was der Name schon sagt. Erzeugt ein ein­fach­es Logo in Schwarzweißfarben.
  • Sketched Art, Sil­hou­ettes, Line Art und Tech­ni­cal Draw­ing — erstellt vere­in­fachte Schwarzweiß-Zeich­nun­gen aus einem Foto­for­mat. Wenn Sie ein Sch­ablo­nenkün­stler sind oder pla­nen, es zu wer­den, wird diese Option Ihr Leben defin­i­tiv viel ein­fach­er machen.
Screenshot showing Paths, Corners, and Noise options in Adobe Illustrator
Erweit­erte Bild­ver­fol­gung­sop­tio­nen umfassen: “Pfade, Eck­en und Rauscheinstellungen”

Schritt 5. Pfade, Ecken und Rauschen einstellen

Sie kön­nen Ihr Vek­tor­grafik­bild weit­er bear­beit­en, indem Sie “Pfade “, “Eck­en” und “Rauschen” anpassen.

  • Pfade - Das Ziehen des Schiebere­glers nach rechts macht den Vek­tor mit genaueren Eck­punk­ten, während das Ziehen des Schiebere­glers nach links/weniger Wert glat­tere Kan­ten erzeugt.
  • Eck­en — wenn Sie den Schiebere­gler nach oben ziehen, wer­den die Bildeck­en schär­fer, wenn Sie ihn nach unten ziehen, wer­den sie glatter.
  • Rauschen — wenn Sie den Schiebere­gler nach links ziehen, nimmt der Vek­tor die meis­ten Details aus dem Orig­i­nal­bild auf. Wenn Sie ihn nach rechts/auf einen höheren Wert ziehen, wer­den die meis­ten Bild­bere­iche im Aus­blick nicht sicht­bar sein. Je niedriger die Zahl ist, desto weniger Pix­el wer­den benötigt, so dass eine detail­liert­ere (oder ver­rauschte) Spur entste­ht. Je höher die Zahl, desto mehr Bild­bere­iche wer­den ignori­ert, und der Vek­tor wird viel weniger detail­liert sein.
Screenshot of making final steps in vectorizing an image in Adobe Illustrator
Um ein Bild zu vek­torisieren, deak­tivieren Sie die “Vorschau” und klick­en Sie auf die Schalt­fläche “Nachze­ich­nen”

Schritt 6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Trace

Wenn Sie mit Ihrem Vek­tor­ergeb­nis zufrieden sind, deak­tivieren Sie die Option “Vorschau (das ist ein sehr wichtiger Schritt, son­st ist die Schalt­fläche “Trace” nicht aktiv) und klick­en Sie auf ” Trace” in der unteren recht­en Ecke des Bild-Trace-Panels.

Screenshot showing final step of vectorizing an image
Um Ihr Bild in einen Vek­tor umzuwan­deln, klick­en Sie auf die Schalt­fläche “Objekt > Erweitern”

Schritt 7. Erweitern Sie das Bild

Das let­zte, was Sie tun müssen, bevor Illus­tra­tor begin­nt, Ihr Bild in einen Vek­tor umzuwan­deln, ist, auf die Schalt­fläche ” Objekt > Erweit­ern” zu klick­en, und Sie wer­den die blauen Lin­ien sehen, die Illus­tra­tor als Vek­tor­bild erkan­nt hat. Es sieht in etwa so aus:

Screenshot showing vector image
Bild zeigt das endgültige vek­torisierte Bild

Schritt 8. Speichern Sie das Vektorbild

Wenn es einige Bere­iche oder ein Objekt gibt, das Sie vor dem Spe­ich­ern des Bildes löschen möcht­en, kön­nen Sie den Pfad, der Ihnen nicht gefällt, auswählen und die Rückschritt­taste drück­en. Zum Schluss müssen Sie das Bild nur noch mit Datei > Spe­ich­ern unter spe­ich­ern und ein Vek­tor­bild­for­mat auswählen. Es gibt eine Vielzahl von Vek­tor­bild­for­mat­en (PDF, AI, EPS, SVG). Die gängig­sten sind PDF für den Druck oder SVG für das Web.

Wir wählen das SVG-For­mat. Wenn Sie keine schw­eren Bear­beitun­gen im Vor­e­in­stel­lungs­bere­ich vorgenom­men haben, wird Ihr vek­torisiertes Bild ziem­lich genau so ausse­hen wie das Raster­bild. Nur wenn Sie das Bild ver­größern und auf Details prüfen, wer­den Sie fest­stellen, dass der Vek­tor nicht ver­pix­elt, egal wie oft Sie das Bild ver­größern, während das Raster­bild bei der Ver­größerung an Auflö­sungsqual­ität verliert.

Screenshot showing difference between raster and vector image
Bild, das den Unter­schied zwis­chen Raster- und Vek­tor­bild zeigt

Jet­zt haben Sie gel­ernt, wie man ein Bild vek­torisiert. Vielle­icht gelingt es Ihnen beim ersten Mal nicht per­fekt, aber lassen Sie sich nicht ent­muti­gen. Nach ein paar “Ver­suchen” wer­den Sie mit dem Endergeb­nis zufrieden sein.

Schreibe einen Kommentar