So spiegeln Sie ein Bild in Word

Sie wis­sen wahrschein­lich, dass Sie in Pho­to­shop ver­schiedene Fotoma­nip­u­la­tion­stech­niken durch­führen kön­nen (z. B. das Spiegeln eines Bildes). Aber haben Sie jemals darüber nachgedacht, den gle­ichen Prozess in Microsoft Word durchzuführen? Obwohl Word in seinem Foto­bear­beitungspoten­zial ziem­lich eingeschränkt ist, gibt es ein paar weniger bekan­nte Funk­tio­nen, die Sie ver­wen­den kön­nen, um einen atem­ber­auben­den Spiegelungsef­fekt zu erzeu­gen, ohne dass Sie andere Apps herun­ter­laden müssen 

Allerd­ings gibt es hier einen Hak­en. Wenn Sie bei Google nach “Bild spiegeln” suchen, wer­den Sie einen Haufen Online-Tuto­ri­als sehen, in denen erk­lärt wird, wie man ein Bild spiegeln/rotieren kann, d. h. wie man die gle­ichen Bilder ver­tikal oder hor­i­zon­tal spiegeln kann. Und das ist nicht der Effekt, den wir hier erre­ichen wollen. Ein Spiegel­bild (nach der Def­i­n­i­tion von Wikipedia) ist eine gespiegelte Vervielfäl­ti­gung eines Objek­ts, die fast iden­tisch erscheint, aber in der Rich­tung senkrecht zur Spiegelfläche umgekehrt ist. Das sieht zum Beispiel so aus:

Creating mirror image effect in Microsoft Word
Bild: Anas­tasiya Gepp/Wunderstock

Zum Glück für Sie haben wir beschlossen, Sie durch den genauen Prozess der Erstel­lung eines Spiegel­bildes in Microsoft Word zu führen. Es ist wirk­lich nicht so schw­er, wenn Sie wis­sen, wie es geht.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Spiegeln eines Bildes in Microsoft Word

Screenshot of how to insert a picture in Microsoft Word
Um ein Bild in Microsoft Word einzufü­gen, klick­en Sie zunächst auf “Ein­fü­gen > Bilder” und wählen den Spe­icherort Ihres Bildes.

Zunächst müssen Sie ein Bild in Microsoft Word ein­fü­gen, indem Sie diesen ein­fachen Nav­i­ga­tion­ss­chrit­ten fol­gen. Einfügen>Bilder von Ihrem Gerät oder ein­er Online-Ressource. Mod­erne Ver­sio­nen von Microsoft Word (lies: Word 2019 oder später) haben eine neue Option “Kreativ­er Inhalt”, mit der Sie direkt Stock-Bilder aus ein­er kosten­losen Microsoft-Bilder­samm­lung ein­fü­gen kön­nen. Sie kön­nen aber auch die Bild­such­mas­chine von Bing ver­wen­den, um das richtige lizen­zfreie Bild im Web zu find­en. Wun­der­stock

ist ein großar­tiger Ort, um mit der Suche nach frei ver­wend­baren Stock­fo­tos zu beginnen.

Klick­en Sie mit der recht­en Maus­taste auf das Bild und wählen Sie die Option “Kopieren > Einfügen”

Wenn Sie das richtige Bild aus­gewählt haben, markieren Sie es und klick­en Sie auf “Home” > “Kopieren”, oder klick­en Sie ein­fach mit der recht­en Maus­taste auf das Bild und wählen Sie die Option “Kopieren “. Stellen Sie sich­er, dass Sie den Cur­sor direkt neben dem aus­gewählten Bild platziert haben und klick­en Sie auf Ein­fü­gen.

Es wird eine nebeneinan­der liegende Foto­col­lage des­sel­ben Bildes erstellt.

Screenshot showing how to do 3-D rotation in Microsoft Word
Um das Bild in Microsoft Word zu drehen, soll­ten Sie die fol­gen­den Schritte aus­führen: “For­mat > Bild­ef­fek­te > 3‑D-Drehung > 3‑D-Drehung­sop­tio­nen”

Nun soll­ten Sie das zweite Bild, bzw. das Bild, das Sie drehen möcht­en, markieren und zu “For­mat > Bild­ef­fek­te > 3‑D-Drehung > 3‑D-Drehung­sop­tio­nen” gehen .

Screenshot showing the final step of mirror image effect
Der let­zte Schritt bei der Erstel­lung eines gespiegel­ten Bildes in Microsoft Word ist “Drehen Sie das zweite Bild um 180 Grad”

Es öffnet sich eine neue Reg­is­terkarte ” Bild for­matieren “, in der Sie die “X‑Drehung” auf 180

Grad ein­stellen müssen, was das andere Bild gegen den Uhrzeigersinn spiegelt und einen Spiegel­ef­fekt erzeugt. Sie kön­nen die gle­ichen Schritte ver­wen­den, um ein Bild in einem beliebi­gen Winkel zu spiegeln, z. B. um ein auf dem Kopf ste­hen­des Spiegel­bild zu erzeu­gen, indem Sie die Y‑Achse auf 180 Grad spiegeln.

Einige zusätzliche Tipps

  • Manche Bilder sehen ein­fach bess­er aus als andere, wenn der Spiegel­ef­fekt angewen­det wird. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass die besten Fotos in diesem Fall diejeni­gen sind, die eine gewisse Bewe­gung und Sym­me­trie aufweisen (denken Sie an Porträts mit Haar- oder Kör­per­be­we­gung, natür­liche Land­schaften, abstrak­te Farb­bilder, geometrische For­men oder mod­erne geometrische Gebäude).
  • Sie kön­nen den gle­ichen Prozess immer wieder wieder­holen, um drei‑, vier- oder sog­ar fünf­fache Spiegel­bilder zu erzeu­gen. Das hängt davon ab, wie viel psy­che­delis­che Stim­mung Sie in Ihren kün­st­lerischen Prozess ein­brin­gen möchten.
  • Sie kön­nen die gle­ichen Tech­niken ver­wen­den, um Text, For­men, Dia­gramme, Tabellen und Smar­tArt in Microsoft Word zu spiegeln.
  • Die Schritte sind in Word für Mac und älteren Ver­sio­nen von Word für Win­dows (Word 2007, Word 2013, etc.) sehr ähnlich

Online-Tools für den gleichen Spiegelbild-Effekt

Es gibt einen Haufen kosten­los­er Online-Tools, die Bilder umkehren, aber wenn Sie einen Dop­pel­re­flex­ion­sef­fekt erzeu­gen möcht­en, soll­ten Sie zu Col­lage-Mak­er-Tools greifen. Der Prozess ist bei allen etwas ähn­lich. Zuerst müssen Sie das Col­lage-Lay­out mit zwei nebeneinan­der liegen­den Bildern auswählen, das gewün­schte Foto hochladen und in jede Zelle der Col­lage-Vor­lage leg­en. Lassen Sie ein Bild so wie es ist, während Sie das andere um 180 Grad drehen. Und das sollte den Zweck erfüllen.

Hier ist eine Liste von kosten­losen Tools zum Erstellen von Foto­col­la­gen, die wir getestet haben und die garantiert den gleichen/ähnlichen Effekt wie in Microsoft Word erzeugen:

  • Pho­to­join­er - kosten­los­es Bild­bear­beitungstool mit ein­fach­er und über­sichtlich­er Oberfläche.
  • befunky — Col­lage-Mak­er-Tool mit der größten Anzahl an Funk­tio­nen, aber Vor­sicht, für einige davon müssen Sie ein monatlich­es Abon­nement bezahlen.
  • Foto­Jet - dieses Tool hat viele Col­lage-Vor­la­gen, mit denen Sie arbeit­en kön­nen, aber für einige davon müssen Sie eine monatliche Gebühr bezahlen
  • Rib­bet — Sie kön­nen dieses Tool auf Ihren Com­put­er herun­ter­laden oder es in Ihrem Brows­er ver­wen­den, wenn Sie den Flash-Play­er aktivieren. Die neue Nicht-Flash-Web­ver­sion wird am 21. Dezem­ber als Beta-Ver­sion starten. Den­noch ist dies ein schlankes Tool mit intel­li­gen­ter Ober­fläche, das auch einige Pre­mi­um-Optio­nen für monatliche Abon­nements bietet.

Ent­fes­seln Sie Ihr kreatives Poten­zial und — am wichtig­sten — haben Sie Spaß dabei. Wenn wir etwas vergessen haben zu erwäh­nen, oder Sie ein­fach Ihre Erfahrun­gen mit unserem Team teilen möcht­en, hin­ter­lassen Sie ein­fach einen Kom­men­tar unten und wir wer­den Ihnen gerne antworten.

Schreibe einen Kommentar